Birdybox aus Bio-Werkstoff: Was heißt das eigentlich?

TECNARO ist einer der weltweit innovativsten Anbieter von Bio-Kunststoffen. Mit über 6.000 Grundrezepturen und maßgeschneiderten Lösungen bieten die Ökopioniere umweltfreundliche Werkstoffe für viele Produkte. Unter anderem liefern sie den Bio-Werkstoff für das Gehäuse der Birdybox. Wozu das gut ist, erklärt Michael Häberle, TECNARO Produkt-Manager, im Interview.

„Das braucht kein Mensch, bekamen wir oft zu hören“, erinnert sich Michael Häberle mit einem Schmunzeln zu Beginn unseres Interviews. „Als wir 1998 anfingen, ernteten wir oft Kopfschütteln. Wir waren mit unseren Ideen für viele wohl etwas zu früh.“ Seitdem hat sich einiges geändert.

Herr Häberle, was ist ein umweltfreundlicher Werkstoff?

„Zum einen sollte er aus Rohstoffen gefertigt sein, die aus nachhaltigen Quellen stammen. Dann sollte dieser Werkstoff eine hohe Qualität und eine lange Lebensdauer bieten. Und schließlich sollten alle Bestandteile des Materials möglichst zu 100% wiederverwertbar sein.“

 

Wie war es, den Bio-Werkstoff für die Birdybox zu kreieren?

„Die Entwicklung war ein anspruchsvoller Prozess. Zusammen mit der Produktentwicklung von Relaxound haben wir das Material so lange abgestimmt, bis die Produktion optimal funktionierte. Die Fertigung musste ja langfristig umgestellt werden. Ein Produkt nachhaltig zu produzieren, ist kein einfacher Weg. Aber es lohnt sich!“

Was zeichnet den Bio-Werkstoff unserer Birdybox aus?

„Er besteht bis zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen. Das macht 100% unabhängig von fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Für das Gehäuse der Birdybox waren hohe Stabilität und lange Lebensdauer gefragt. Dank umfangreicher Abstimmungsrunden können wir beides gewährleisten. Das filigrane Gehäuse der Birdybox kann mit unserem Bio-Werkstoff passgenau gefertigt werden, es ist äußerst kratzfest und sehr langlebig. Außerdem ist der Bio-Werkstoff der Birdybox zu 100% recycelbar.“

Wann können 100% der Rohstoffe recycelt werden?

„Wichtig für optimales Recycling ist die sachgemäße Trennung. Das Gehäuse der Birdybox kann zu 100% recycelt werden, wenn es im Gelben Sack entsorgt wird. Auch das Erfassen im Recyclinghof  bietet sich an, um die einzelnen Bestandteile professionell zu trennen. Bei der Birdybox können die Fronten aus Metall und Holz separat recycelt werden und auch die Elektronik im Inneren enthält zahlreiche Wertstoffe, die wiederverwertet werden können. Dennoch muss man klar sagen: Ein langes Produktleben ist am ökologischsten. Denn Recyceln kostet Energie und Ressourcen.“

Sie liefern uns künftig noch mehr Biowerkstoffe?

„Ja. Ich freue mich, dass wir unsere Zusammenarbeit ausbauen. Nach der erfolgreichen Einführung der Birdybox liefern wir in Zukunft auch Bio-Werkstoffe für zwei neue Relaxound Produkte. Unsere gesammelten Erfahrungen aus der Entwicklung der Birdybox kommen uns dabei sehr zugute!“

Welche Pläne hat TECNARO für die Zukunft?

„Wir haben mehr Ideen als Zeit. Eine wichtige Frage ist, woher wir die nachwachsenden Rohstoffe für unsere Werkstoffe beziehen. Gerade bei der aktuell steigenden Nachfrage ist das die Achillesferse für Bio-Werkstoffe. Wir suchen nach Möglichkeiten, bisher ungenutzte Biostoffe als Rohstoffe nutzbar zu machen. Bei Lignin, unserem flüssigen Holz, praktizieren wir das schon seit Jahren sehr erfolgreich. Der nachwachsende Rohstoff ist nahezu unendlich verfügbar und erlaubt das Fertigen erstklassiger Bio-Werkstoffe. Eines meiner aktuellen Lieblingsprojekte sind Bio-Kunststoffe aus Pilzen. Bei dem EU-Projekt „Funguchain“ testen wir mit einem Netzwerk internationaler Partner neue Bio-Kunststoffe aus den Nebenprodukten der Pilzproduktion. Bei 1.000.000 Tonnen gezüchteten Pilzen ließen sich rund 250.000 Tonnen Reststoffe sinnvoll nutzen. Das hat Potenzial!“

Autor: Gunnar

Wir freuen uns, wenn Du unseren Beitrag teilst.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Danke Amsel!

Wahres Talent setzt sich durch. In einer aktuellen Studie der University of Exeter landet der Gesang der Amsel weit vorn, wenn es um Entspannung und gesundheitsfördernde Wirkungen geht.

2022-05-13T09:43:27+02:00

Title

Go to Top